Presse

15.8.16 Aargauer Zeitung, Montagsportrait
Die Badenerin Claudia Nabholz hatte keine Meise: «Einige Leute hielten mich für verrückt»
Claudia Nabholz gab vor einigen Jahren ihren Job auf, um das inzwischen beliebte Café „Frau Meise“ zu gründen. Sie stellte ihr Leben auf den Kopf, um ihrer wahren Bestimmung zu folgen. „Einige Leute hielten mich für verrückt“, verrät sie im Gespräch mit dem „Badener Tagblatt“.
«Ich wollte schon immer meine Visionen verwirklichen und eigenständig sein», sagt Claudia Nabholz und streicht sich ihre dunkelbraunen Haare aus dem Gesicht. Mit ihrem halblangen Bob, gerade geschnittenen Fransen und den dunklen Mandelaugen erinnert die 35-Jährige ein wenig an Cleopatra. Während andere ein Leben lang unerfüllten Träumen nachhängen, machte sie Nägel mit Köpfen. Vor acht Jahren hängte die studierte Wirtschaftspsychologin ihren Job in einem Badener Energieunternehmen an den Nagel. Als sie alles über den Haufen warf und 2009 an der unteren Halde 15 ihr eigenes Café Frau Meise eröffnete, gab man ihr kaum Chancen. Nabholz: «Aber wenn ich mir etwas in den Kopf setze, ziehe ich es durch. Einige Leute hielten mich zwar für verrückt. Aber ich bekam auch viel Unterstützung, ohne die ich es nie geschafft hätte.»

Ganzer Artikel hier

30.4.15 – Gourmetathome von Coop
Ein Freundinnentreff der irgendwie vintage, aber cool ist: «Hier ist alles selbstgemacht und man kann auch grad noch Kleider und Schmuck von Claudias Kollektion kaufen… ist irgendwie vintage und bodenständig wie zu Hause und doch Mal ganz anders.»
Im Jahr 1520 erbaut auf den Namen «Haus zur Meise» waren hier schon diverse Bäckereien und Geschäfte zu finden.
«Im April 2009 kam ich bei einem Spaziergang am leeren Lokal vorbei und wusste sofort, das ist der perfekte Ort für meine Idee. Vier Monate später eröffnete ich das Café & die Boutique Frau Meise. 2010 wurde das Konzept durch zwei Pensionszimmer im selben Haus erweitert. Mit meiner eigenen Kleiderlinie Claudia Nabholz habe ich mir 2012 einen weiteren Traum erfüllt.»
Frau Meise ist für viele Gäste mehr als ein Kaffee, fast schon eine Lebenseinstellung und so kommt es auch, dass unsere Mitarbeiterinnen und deren Freundinnen immer wieder dort zu finden sind.

Ganzer Artikel hier

27.8.2014 – SRF3 Heimspiel

Frau Meise weiss alles
Nirgends lässt es sich in Baden besser Tratschen als in den vier Wänden von Frau Meises Café. Kein Stuhl sieht hier aus wie der andere. Für ihre tollen Frühstücke ist Frau Meise bekannt. Mehrheitlich halten sich Frauen im Café auf, obwohl es für den einen oder anderen Mann hier auch viel zu bestaunen gibt. Nicht nur das Dekor.

Ganzer Beitrag hier

1.3.2014 – Garten und Wohnen image
23.08.2011 – Rundschau
Frau Meise in der Unteren Halde ist mehr als nur ein Caféals PDF herunterladen
23.08.2011 – Barrista von Post
Das originellste aller Badener Cafés befindet sich am Rand der Altstadt an der Unteren Halde. Sein origineller Name hat sich angeboten, denn das Haus, in dem es sich befindet, heisst «Haus zur Meise».als PDF herunterladen
01.05.2011 – JULI Magazin
Ich habe in Badens Altstadt, wo’s zur Holzbrücke hinabgeht, „frau meise“ kennen gelernt, gegen Abend beim Kaffee. Am Tischchen mit Diwan die Grossmutter und die Tochter und ihre kleinen Mädchen, schauen Bilderbücher, erzählen, schwatzen. Eine Frau mir gegenüber macht Pause zwischen Arbeit und Abend. Ein Mann mit Laptop. Zwei junge Frauen nebenan. Gäste queren das Lokal nach hinten, wo die Theke ist, es kligt fröhlich, vertraut, Freunde sind da.als PDF herunterladen
01.05.2011 – Der Städteverführer
Tagesprogramm in Baden, 11:00: Frau Meise bittet zu Tischals PDF herunterladen
22.09.2010 – NZZ, 21.9.10
Sie schuf eine kleine «Schmuckschatulle», in der man frühhstücken, Kleider von Jungdesignern kaufen, zu Mittag essen, Kunst begutachten oder einfach Kaffee trinken kann.als PDF herunterladen
28.12.2009 – Salz und Pfeffer
Noch einen Schritt weiter geht das Konzept von «Frau Meise» in Baden, welches Mode, Kultur, Design und Essen vereint. Stücke junger Modedesigner sind neben Kaffee und Kuchen, Brunch und Mittagsmenüs im Angebot, aber auch Lesungen, Konzerte und Bildervernissagen werden geboten.als PDF herunterladen
09.11.2009 – AZ 31.10.09
als PDF herunterladen
09.11.2009 – Annabelle
In Frau Meises behaglicher Wohnstube riecht es auch nachmittags herrlich nach frischen Croissants, Butterzopf und Kaffee.als PDF herunterladen
09.11.2009 – Sonntagszeitung
Der grüne Salat, mit Sprossen und Gemüse angereichert, ist absolut frisch, die mit Hackfleisch gefüllten und mit Béchamel-Sauce überbackenen Cannelloni munden vorzüglich.als PDF herunterladen
19.08.2009 – Stadtanzeiger
Als dritten Pfeiler bezeichnet Claudia Nabholz schliesslich die kulturellen Anlässe, die in ihrem Lokal regelmässig stattfinden sollen, eine Lesung oder kleinere Ausstellungen.als PDF herunterladen
15427000_ml-1

Menü heute

Diesen Mittwoch kocht Mama Meise  ❤️ Montag und Donnerstag gibt es jeweils a la carte, feine Bagels und Salate. Freitag ist Wähentag, salzige Wähe von der Bäuerin mit Salat.

9

Öffnungszeiten und Reservation

Mo: 9.30 – 18.00 Di: Ruhetag Mi-So: 9.30-18.00 Reservation: Café: kontakt@fraumeise.ch Nur bis 17.00 des Vortages. Wir können keine spezifischen Tischwünsche entgegen nehmen. Pension: pension@fraumeise.ch Telefon: 056 535 59 01

14384949_ml

Speisekarte

Speisekarte als PDF